Kempten erleben Schöne Zeit in Kempten Kempten-Magazin "Wilde Hilde"

Klassisch oder bunt belegt - was macht Deine Seele wild?

Kempten Tourismus war auf der Suche nach den tollsten Seelen-Kreationen! Neben der klassischen Variante gibt´s die Seele auch mit Belag, und da sind den Ideen kaum Grenzen gesetzt! Die Wilden-Hilde-Leser/innen haben mit ihrer Lieblings-Seelen-Kreation beim Gewinnspiel teilgenommen und drei von ihnen können sich jetzt über tolle Preise freuen.

Hier die Gewinner-Übersicht - inklusive Rezepte zum Nachmachen:

Mehr Weniger lesen

1. Preis:

Übernachtung mit Frühstück im JUFA Hotel Kempten, Eintritt ins CamboMare und Kletterzentrum swoboda Alpin

Gewinner: Michael Freund
Seelen-Kreation: "Seelenheil"

Und hier die Gewinner-Seele mit Rezept zum Nachmachen:

Rezept der Gewinner-Seele

Seelen-Kreation: „Seelenheil“

  • Seele (mit etwas Korn - Belag schmeckt allerdings auf jeder Seele, auch z. B. Dinkelseele) halbieren, mit Kräuberbutter auf beiden Hälften versehen.
  • Darauf 1-2 Salatblätter legen.
  • 4 scharf angebratene Champignons (in Scheiben geschnitten) mit etwas Chillipulver und Salz würzen und auf den Salatblättern hübsch anrichten.
  • Eine halbe rote Spitzpaprika in dünnen Scheiben geschnitten als weiteren Belag zufügen.
  • Mit ein paar Parmesan-Flocken bestreuen. Diese bilden den Abschluss.
  • Für Frische sorgen kleine Kleckse (1-2 TL) Naturjoghurt noch obendrauf geträufelt

    ... und nun einfach genießen!

2. Preis:

Ein 3-Gänge-Menü in der mySkylounge Kempten

Gewinnerin: Maud Friese
Seelenteig-Kreation: Die fruchtige Variante:
Mischen Sie unter den klassischen Seelen-Teig (das Rezept dazu finden Sie in der „Wilden Hilde“) Cranberrys und erleben Sie ein fruchtig-frisches Geschmackserlebnis.

3. Preis:

2 Tickets für eine Themen-Stadtführung nach Wahl.

Gewinnerin: Britta Lenzen
Seelen-Kreation: Britta´s Allgäuer- Käse-Seele
Seele halbieren und mit folgender Käsemasse bestreichen: 200g Emmentaler, 200g Allgäuer Bergkäse, viel Paprikapulver, 1 Ei, etwas weiche Butter, etwas Weißwein. Zutaten vermischen bis sie eine streichfähige, eher etwas festere, Konsistenz ergeben und auf die Seelen geben. Der Aufstrich darf schön dick sein! Dann die Seelen im Ofen überbacken, bis sie goldbraun sind.