Der Tempelbezirk im Archäologischen Park Cambodunum
eintauchen in die römerzeit

Archäologischer Park Cambodunum

<< Hinweis >>

Der Tempelbezirk und Kleine Thermen sind vom 1. Dezember 2023 bis 29. Februar 2024 geschlossen.


Das Freigelände des Parks ist ganzjährig geöffnet. Bei einem Erlebnis-Rundweg können Sie sich von der Cambodunum App begleiten lassen.

Die Römer in Cambodunum

Der Archäologische Park Cambodunum (APC) ist der größte Römerpark Süddeutschlands und lässt antikes Leben am Originalschauplatz lebendig werden. Das Freilichtmuseum präsentiert die archäologischen Zeugnisse der einstigen Römerstadt Cambodunum, die sich auf dem östlichen Hochufer der Iller inmitten des heutigen Kemptener Stadtgebiets befindet.


Unter Kaiser Augustus gründeten die Römer um die Zeitenwende die Stadt Cambodunum. Insbesondere die verkehrsgeografisch exzellente Lage gilt als ausschlaggebend hierfür. Denn ab hier war die Iller schiffbar, die Alpenpässe gut und schnell zugänglich und es gab Straßenanbindung nach Bregenz und damit über Bodensee und Rhein nach Gallien. Die Stadt erlebte im ersten Jahrhundert nach Christus ihre größte Blütezeit und war das erste Verwaltungszentrum der römischen Provinz Rätien. Das Zentrum Cambodunums ist noch heute auf dem Gelände des Archäologischen Parks Cambodunum zu bestaunen.

Der Tempelbezirk im Archäologischen Park Cambodunum

gallorömischer
Tempelbezirk

Die kleinen Thermen im Archäologischen Park Cambodunum

kleine thermen

Das Forum mit Basilika im Archäologischen Park Cambodunum

forum mit basilika

Ausstellungsareale und Rundgang

Der Ausstellungsbereich des Freilichtmuseums gliedert sich in drei Bereiche: Gallorömischer Tempelbezirk, Kleine Thermen und Forum mit Basilika. Der Tempelbezirk bestehend aus Altären und Tempeln ist heute als Teilnachbau zu sehen. Die originalen Überreste der Kleinen Thermen, die einst als private Badeanlage des Stadthalters dienten, werden in einem Schutz- und Ausstellungsbau präsentiert. Beide Areale sind zu den Öffnungszeiten des Parks gegen Eintritt zu besichtigen. Den Mittelpunkt Cambodunums bildeten das Forum und die Basilika. Auf der großen Platzanlage fanden die Markttage statt und in der Basilika wurden Versammlungen und Gerichtsverhandlungen abgehalten. Beides ist heute in einer Parklandschaft gelegen und jederzeit frei zugänglich. Das Gelände des Archäologischen Parks Cambodunum lässt sich über einen Erlebnis-Rundweg auf eigene Faust erkunden. Insgesamt 15 Aktivstationen sorgen für ein Geschichtserlebnis mit allen Sinnen. Die multimediale Cambodunum-App katapultiert mit Filmsequenzen und 360-Grad-Panoramen unter Einsatz von Virtual Reality zurück in die Römerzeit und lässt den Alltag vor 2.000 Jahren zum Leben erwachen – innovativ und inklusiv. Eine Quiz-Tour verspricht Rätselspaß für die ganze Familie.

Tickets

Eintrittskarten

Tickets können Sie sowohl vor Ort erwerben als auch vorab online: Tickets vor Ort sind an den beiden Eingängen am Tempelbezirk und in den Kleinen Thermen erhältlich. Online erhalten Sie Ihre Tickets im Erlebnis-Shop.

Pausenprogramm

Auszeit für kleine und große Römerfans

Bei einer kleinen Pause ist die Aussicht vom Ende der Tempelhalle zu empfehlen, von wo aus sich bei passendem Wetter ein atemberaubender Blick über Kempten und bis in die Alpen ergibt. Für das leibliche Wohl wird in der Taberna gesorgt und die kleinen Gäste können sich auf dem Römerspielplatz nebenan austoben.
Dieser punktet insbesondere mit Trampolin, Wasserspielen und Kletterelementen – selbstverständlich optisch an die Römer angelehnt und frei zugänglich. Im Museumsshop sind neben Eintrittskarten auch Souvenirs wie archäologische Schriften, Nachbildungen von Funden aus Cambodunum und Spielzeug erhältlich.
Familienzeit im Archäologischen Park Cambodunum
Der Römerspielplatz im Archäologischen Park Cambodunum
Der Römerspielplatz im Archäologischen Park Cambodunum
Roger Mayrock © Martin Erd Photographer
Roger Mayrock

Archäol. Fachzeichner

@

instagram-icon
Roger Mayrock © Martin Erd Photographer

Der historische Profiler

Meine Illustrationen zeigen die zeichnerisch größtmögliche Annäherung an das, was einmal war.

Umsonst und draußen

APC-Picknick-Konzerte

Breiten Sie Ihre Picknick-Decke aus und lauschen Sie bei freiem Eintritt den Klängen der Bands. Die Picknick-Konzerte finden vom 9. Juni bis 28. Juli jeweils sonntags um 12:30 Uhr neben der Taberna und dem Römerspielplatz statt.

Angebote im APC

Kostenlose Führungen

Jeden ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt in die Kemptener Museen und damit auch in den APC frei. Von Mai bis September findet jeden Sonntag um 11:00 Uhr eine kostenlose Führung für interessierte Besucher*innen statt, die auch für Kinder geeignet ist. Darüber hinaus werden Termine für Führungen mit Figuren mit dem Theater Ferdinande, Tastführungen, Führungen in Deutscher Gebärdensprache sowie Workshops angeboten.

Wissenschaft

Vom 22. Juli bis 30. August 2024 können Besucher*innen bei „SCHAU! Grabung“ Archäolog*innen und Wissenschaftler*innen der LMU München bei ihrer Feldforschung begegnen und im Areal des einstigen Forums über die Schulter schauen. Wer an wissenschaftlichen Erkenntnissen der ehemaligen Römerstadt Cambodunum interessiert ist, erfährt bei der spannenden Veranstaltungsreihe „Vorträge zur Antike“ mehr über die aktuellsten Forschungsergebnisse.

Forschung und Grabung im APC

Veranstaltungen

Der Archäologische Park Cambodunum wird regelmäßig als Veranstaltungsort genutzt. Im Sommer gibt es beispielsweise APC-Picknick-Konzerte und alle zwei Jahre schlagen Darstellergruppen aus ganz Europa beim Römerfest CAMBODVNVM ihr Lager im APC auf, um zwei Tage lang Einblicke in das römische Leben zu gewähren.

Barrierearmer Museumsbesuch

Das APC-Gelände ist in weiten Teilen für Besucher*innen mit eingeschränkter Mobilität erschlossen: Barrierefreie Toiletten sind sowohl in der Taberna am Tempelbezirk als auch in den Kleinen Thermen zu finden. An beiden Kassen (Tempelbezirk und Kleine Thermen) stehen Rollstühle bereit, die kostenlos für den Besuch ausgeliehen werden können.
Im Tempelbezirk ist der Ausstellungsbereich mit fest installierten Rampen ausgestattet, im Außenbereich hilft das Museumspersonal mit mobilen Rampen über kleinere Schwellen. Der Besucherweg in den Kleinen Thermen ist ebenfalls über Rampen zugänglich. Durch das Parkgelände führt ein Weg mit wassergebundener Wegedecke.
Person im Rollstuhl im Tempelbezirk © K. Hamm

Rollstuhlverleih

kostenlos
Taktiles Bodenleitsystem im APC © K. Hamm

Bodenleitsystem

taktil
360°-Video
Schauen Sie sich im APC um!

UNTERWEGS IN KEMPTEN

Anreise, Parken & ÖPNV

Alle wichtigen Informationen und Hinweise zu Ihrer Anreise nach Kempten, den Parkmöglichkeiten vor Ort, den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie der Mobilität in Kempten und dem Allgäu finden Sie auf den jeweiligen Seiten.

Mit dem ÖPNV erreichen Sie den Archäologischen Park Cambodunum beispielsweise mit dem Ringbus R8 alle 20 Minuten vom Hauptbahnhof Kempten aus.


Anreise Parken ÖPNV & Mobilität

Weitere Museen in Kempten